Reiseberichte

4 Wochen, 4 Länder

Wir folgen nun also den großen Flüssen, vorbei an Rotterdam Richtung Willemstad. Von nun an sind es nur mehr wenige Brücken und Schleusen bis wir Holland einmal binnen durchquert haben und bis uns die berüchtigte Nordsee wieder hat. 
 
Begleitet von strahlendem Sonnenschein genießen wir das traumhafte Segelwetter. Auf dem Hollandsdiep weht es mit guten 20 Knoten und wir rauschen vorbei an weißen Sandbänken auf denen sich Robben sonnen.  Es sind nur mehr wenige Brücken und Schleusen bis zu unserem Ziel, Vlissingen.
Nur mehr wenige Meilen bis Vlissingen! 
So ist es doch am schönsten :-)



















Die letzte Schleuse war dann  bald da und wir haben das wunderschöne Holland einmal binnen durchquert.
Gesamt waren es 110 Brücken und 14 Schleusen die Go-On durchschwommen hat! Nun sind wir wieder im Gezeitenrevier und können auf eine wunderschöne Route zurückblicken. 
 
Unser voerst letzter Stopp für diesen Abschnitt der Reise ist Blankenberge, ein kleiner Ort an der belgischen Küste. Wieder bremst uns das Wetter und wir müssen unseren ersten Teil der Reise hier beenden.
Bezauberndes Holland...Windmühlen, Plattbodenschiffe, unzählige Kanäle, Brücken, Schleusen und Binnenmeere - ein einzigartiges Revier
 
 
Go-On ist gut versorgt und der Abschied von unserem neuen Flottenmitglied fällt wirklich schwer. Mehr als einmal drehen wir um und verabschieden uns wieder und wieder, die Wochen Pause kommen uns jetzt schon unendlich lang vor. 
 
Oft wurden wir auf unserer Reise bisher angesprochen aufgrund unserer Go-On, wo wir herkommen und wo wir hinwollen. Immer die gleiche Antwort und sehr oft als Reaktion der erstaunte Blick auf unsere Go-On und die Frage "mit diesem Boot?" Ein selbstbewusstes und selbstverständliches "Na klar" entgegneten wir unserem ungläubigen Gegenüber, gefolgt von einem "Das Folkeboot kann das". Mit einem erstaunten Lächeln wünschte man uns viel Spaß bei dem großen Abenteuer.

Unser Marina-Nachbar in Vlissingen meinte freundlich, dass er in 30 Jahren wohl hier noch keinen segelnden  Österreicher gesehen habe :-) In Rendsburg hielt man uns für Letten und in Blankenberge fragte man sich zu welchem Fan Club wir wohl mit dieser Flagge gehörten. Vorher wussten sie es nicht, aber wir sind uns sicher, dass sie sich nun immer an unsere österreichische Flagge erinnern können :)
 
Bald sind wir wieder mit unserem Folke unterwegs und dann gibt es wieder Neuigkeiten im Blog, auf Facebook und in unserem Newsletter! Dazwischen heißt es für uns noch ein paar Mal WIKI, unser anderes Folkeboot in Izola unseren Chartergästen zu übergeben und dann ist da auch noch ein Hochzeitstörn in Kroatien, auf den wir uns schon sehr freuen.

Du möchtest auch eines unserer Folkeboote chartern? Es gibt noch die ein oder andere unterbesetzte Regatta oder freie Charterwoche! Frag einfach an, wir informieren dich gerne! 

Der Abschied fällt sichtlich schwer :-)
 

Das Team

Sample image

Olaf Weiß

meerflair Gründer
Sample image

Doris Schmid

meerflair Gründerin

Newsletter Anmeldung