Buche dein Segelerlebnis

Für ein romantisches Erlebnis zu zweit, für die Familie oder auch einen Junggesellentörn genau das Richtige.

Nutze die Möglichkeit in Top-restaurierten Folkebooten die Küste Kroatiens, Italiens und Sloweniens zu erkunden!

Wir stehen dir gerne mit Informationen zur Route zur Verfügung!

  • Folkeboot Wiki bietet Platz für 4 Personen
  • Folkeboot Go-On bietet Platz für 3 Personen

ab € 250,-

nur noch wenige Plätze vorhanden

Etwas anderes

Intrnationales Flaggenalphabeth

€ 10.00
Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Charter

Tagescharter Folkeboot Hauptsaison

Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Charter

Wochenendcharter Folkeboot Hauptsaison

Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Ausbildung

FB2 Theoriekurs (individuell)

€ 490.00
Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Ausbildung

Ausbildungstörn

€ 620.00
Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Ausbildung

Prüfungstörn

€ 620.00
Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Charter

Wochencharter Folkeboot Hauptsaison

Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Ausbildung

FB2 Kompakt

€ 890.00
Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Charter

Wochencharter Gaffelschoner

Mehr Info
Jetzt Anfragen!
Regatta

Barcolana Classic

  Freie Plätze vorhanden

Regatta

Barcolana

  Ausreserviert

Wir rufen dich zurück!

Wir freuen uns auf deine Anfrage und werden dich so schnell wie möglich zurück rufen!

Ein Folkeboot kann mehr als nur Segeln, es versprüht ab der ersten Minute Gemütlichkeit, fokussiert den Blick auf das Wesentliche und bleibt mit seinen fabelhaften Segeleigenschaften ein sportliches Vergnügen! Wer einmal die Faszination dieses wunderschönen Klinkerbaus erlebt hat, den wird sie auch nicht mehr so schnell los lassen. Es ist eben das einfache Segeln, das immer funktioniert und dies wird durch die 70 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte bestätigt.

Ideal für Paare, Familien und Junggesellentörns können unsere Folkeboote einzeln oder auch in der kleinen Flottile gechartert werden.

Unsere Boote liegen in Izola und somit am perfekten Ort um zwischen den schönen italienischen Städten und den einsamen kroatischen Buchten frei wählen zu können!

Es stehen ausreichend Parkplätze direkt in der Marina zur Verfügung.

Wir freuen uns auf deine Nachricht und werden sie so schnell wie möglich beantworten!

Folkeboot Wiki

Unser Folkeboot "Wiki" ist ein wunderschöner Lindbau aus dem Jahre 1966! Das Teak Deck und die rötlich schimmernden Planken aus Lärche verzaubern jeden Liebhaber klassischer Yachten. Unter Deck gibt es ausreichend Stauraum für eine kleine Familie von bis zu vier Personen.

 

Folkeboot Go-On

"Go-On" heißt unser zweites Folkeboot in unserer Flotte und begeistert mit einzigartigen Planken aus Douglasie. Es wurde von uns aus der dänischen Südsee ins Mittelmeer geholt! Sie wurde 1971 vom dänischen Bootsbauer Ove Kaa gebaut und besticht nicht nur durch ihre perfekte Bauart sondern auch durch ihre Schnelligkeit. Der Innenausbau wurde in Mahagoni vom berühmten Bootsbauer Ebbe Andersen gemacht und versprüht Gemütlichkeit, wohin man sieht. Es stehen drei volle Kojen zur Verfügung.

 

Das Revier

Reiseziele

  • Aquilea

    Wenn du mit dem Boot den gut beschilderten Dalben folgst, erwartet dich eine andere Welt… Schon Julius Caesar besuchte diese einst bedeutende Handelsmetropole – Aquileia war ein Endpunkt der berühmten Bernsteinstraße und außerdem für seine Glasindustrie bekannt. Heute kann man zum Beispiel den römischen Binnenhafen und das bedeutendste frühchristliche Fußbodenmosaik Italiens vom Anfang des 4. Jahrhunderts dort besichtigen. 

  • Caorle

    Das auch häufig „Klein-Venedig“ genannte Caorle besticht mit seinen kleinen Gassen, den Glockentürmen und den typisch venezianisch bunten Häuschen. Schon Ernest Hemingway ließ sich hier am Rande der Lagune nieder und zu seinem Roman „Über den Fluss und in die Wälder“ inspirieren. Heute kann man sein mittlerweile unbewohntes Anwesen vom Schiff aus bewundern. 

  • Chioggia

    Diese Fischerstadt wurde auf Holzpfählen errichtet und liegt im Süden der Lagune von Venedig, warum die Einwohner es auch liebevoll Klein-Venedig nennen. Sie ist durch eine Steinbrücke mit dem Festland verbunden und erste Nennungen der Stadt sind in byzantinischen Schriften aus dem fünften Jahrhundert zu finden. Die Vigo-Brücke bietet eine herrliche Aussicht über die Lagune zu den Inseln Pellestrina und dem Lido di Venezia. Auf keinen Fall sollte man sich den Fischmarkt hier entgehen lassen!

  • Fuime Stella

    Bei Flaute oder wilder See unser absoluter Herzens-Geheimtipp! Fahr den Fluss Fiume Stella entlang, achte dabei ein bisschen auf die Tide und genieße ein Flair der Einzigartigkeit. Du passierst Schilffelder, Schwäne schwimmen am Ufer entlang und du parkst mit dem Boot unter hohen ausladenden Weiden, eine zauberhafte Atmosphäre umgibt diesen magischen Ort! Und für das leibliche Wohl und den perfekten Ausklang am Ende des Tages gönne dir einen Besuch im Ristorante Al Fiume Stella!

  • Grado

    Mit dem Ort Grado sind in vielen Köpfen noch immer Synonyme wie Bettenburgen und Betonsünden aus den 70er Jahren verankert. Doch es bietet auch eine wunderschöne andere Welt, eine gut gepflegte Altstadt, einen bezaubernden Altstadthafen mit kleinen Cafes und romantischen Fischerlokalen. Schon bei der Einfahrt zum Hafen passiert man unzählige Fischerboote und kann den Fischern bei ihrer Arbeit nach der Rückkehr zusehen. Ein tolles Ziel für einen Kurztörn oder als Zwischenstopp für eine längere Fahrt!

  • Izola

    Der Name dieser Stadt an der slowenischen Küste stammt daher, dass es früher eine kleine Insel war, die erst später durch Reste der Stadtmauer mit dem Festland verbunden wurde. Mit seinen rund 300 Sonnentagen pro Jahr bietet es ganzjährig ein optimales Klima für Ausflüge und mit der Marina einen idealen Starthafen für Segeltörns. 

  • Muggia

    Muggia ist das einzige Städtchen Istriens, das italienisch geblieben ist und liegt in sich selbst zurück gezogen mit einem malerischen Hafenbecken zwischen Koper und Triest. Die venezianische Atomsphäre beeindruckt nicht nur durch die gastronomischen Traditionen und Sitten, sondern auch durch die bunten Häuser in der grünen Karstlandschaft. 

  • Novigrad

    Die kroatische Stadt Novigrad gehört zu Istrien und liegt an der Küste etwa 15 Kilometer nördlich von Porec auf einer kleinen Insel die erst im 18. Jahrhundert mit dem Festland verbunden wurde. Ihre Geschichte reicht bis in die Antike zurück. Ab 1815 wurde es unter den Habsburgern unter österreichische Herrschaft gestellt, nach dem ersten Weltkrieg aber wie ganz Istrien und Triest wieder dem Königreich Italien zugeordnet und schlussendlich nach dem zweiten Weltkrieg an Kroatien abgegeben. 

  • Piran

    Dieser slowenische Ort besticht durch seine einzigartige Lage, dem bezaubernden Altstadthafen und der reichen venezianischen Architektur. Piran ist auch der Geburtsort des berühmten Violinisten und Komponisten Giuseppe Tartini und bietet neben schönen Promenaden auch viele kulturelle Einrichtungen wie das Schifffahrtsmuseum. im Naturschutzgebiet der Salzfelder wird noch heute die traditionelle Salzgewinnung praktiziert und im Salinenmuseum Besuchern zugänglich gemacht.

  • Porec

    Die Stadt Porec zählt neben Rovinj und Pula zur bedeutendsten Küstenstadt an der Westküste des kroatischen Istriens. Mit seinen vielen kleinen Gassen, dem schönen Promenadenspaziergang entlang der ehemaligen Festungstürme aus dem 12.-16. Jahrhundert und der zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten Euphrasius-Basilika bietet es viele einladende Lokale und Cafes zum Verweilen an. 

  • Pula

    Pula bietet viele abwechslungsreiche Badebuchten für Groß und Klein, ein vielfältiges kulturelles Angebot und wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie das alte Amphitheater, welches zeitgleich im 1. Jahrhundert mit dem Kolosseum von Rom erbaut wurde. Zur Römerzeit für Gladiatorenkämpfe genutzt, wurde es im Mittelalter für Ritterturniere und  Märkte genutzt. Heute finden Konzerte, das bekannte Filmfestival und zahlreiche andere Veranstaltungen dort statt. Pula ist die älteste und größte Stadt Istriens - und überzeugt mit einem modernen Tourismusangebot zum Erholen, Sporteln und Entdecken. 

  • Rovinj

    Rovinj ist bekannt als seines der romantischsten und malerischsten Orte an der Adria. Als Touristenmagnet eignet sich eine Reise in dieses bezaubernde Städtchen am Besten in der Nebensaison.  Das Flair der vergangenen Zeit, die geschichtsträchtige Altstadt und das mediterrane Klima bieten einen fabelhaften Erholungsort mit offenherzigen Einwohnern und fabelhaften Standards im Dienstleistungssektor. 

  • San Giorgio Maggiore

    In der Lagune von Venedig in südlicher Richtung vor dem Becken von San Marco liegt diese kleine Insel mit nur 490 Metern Länge und 320 Metern Breite. Hier befindet sich eine kleine Marina des Yachtclubs, von wo man aus wunderbar auf den schräg gegenüberliegenden Markusplatz und das geschäftige Treiben der Wasserstraße blicken kann. 

  • Sant Elena

    Die kleinste Insel in der Lagune von Venedig liegt am östlichen Ende der Stadt mit der sie durch fünf Brücken verbunden ist. Hier findet auch die weltberühmte Biennale statt. Die geschichtsträchtige Kirche von Sant’Elena stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist Teil des besonderen Flairs der Insel, das durch großzügige Parkanlagen und Wasserwege beeindruckt. 

  • Sistiana

    77 Meter über dem Meeresspiegel auf dem Triester Karst gelegen, gilt diese Ortschaft als erste römische Siedlung der heutigen Provinz Triest. Im ersten Weltkrieg wurde die Bucht als Marinestützpunkt der K.u.K. Österreichischen Kriegsmarine genutzt. Heute ist sie für ihre Bucht und den Badestrand bekannt. Im Portopiccolo lässt es sich herrlich mit dem Boot liegen, exklusives 5-Sterne-Ambiente zu homogenen Preisen erwartet euch…

  • Triest

    Triest ist bekannt als Austragungsort der jährlich stattfindenden weltgrößten Segelregatta „Barcolana“. Außerdem findet man am Molo Sartoria den Mareograf, auf den sich die meisten Bezugshöhenangaben mit der Kennzeichnung „Meter über Adria“ beziehen. Viele Sehenswürdigkeiten wie das imposante Rathaus am Platz der Einheit, das Schloss Miramare, das Erzherzog Maximilian von Habsburg erbauen ließ und die zahlreichen Kaffeehäuser machen es zu einem beliebten Ausflugsort. 

  • Venedig

    Die Hauptstadt der Region Venetien liegt im Nordosten Italiens und galt bis ins 16. Jahrhundert als eine der größten Handelsstädte zwischen Westeuropa und dem östlichen Mittelmeer. Mit seinen 118 Inseln streckt sich die Lagune über etwa 50 km - Venedig besteht aus mehr Wasserfläche als Land und ist daher traumhaft mit dem Schiff zu erkunden.