Klassisch durch die Adria segeln

  • 18. Raduno Citta di Trieste - Klassik Regatta mit Wiki

    Wenn vor dem altehrwürden Yacht Club Adriaco nur mehr wunderschön gebaute Masten aus Holz zu sehen sind, dann weiß man es ist wieder Regattazeit für die Klassiker! Dieses Wochenende matchen sich 55 wunderschöne traditionelle Schiffe aus Italien, Slowenien, Kroatien und Österreich um die Tonnen.
  • 4 Wochen, 4 Länder

    Wir folgen nun also den großen Flüssen, vorbei an Rotterdam Richtung Willemstad. Von nun an sind es nur mehr wenige Brücken und Schleusen bis wir Holland einmal binnen durchquert haben und bis uns die berüchtigte Nordsee wieder hat. 
  • Binnen durch Frankreich...French Waterways Teil 1

    ...die Entscheidung fällt schwer, doch Wetter und Zeit zwingen uns bereits in Calais binnen durch Frankreich Richtung Mittelmeer zu fahren. 
    So heißt es also Mast legen und unsere Go-On für die Kanalfahrt durch Frankreich vorbereiten.
  • Der Nord-Ostsee Kanal

    Vor uns liegt nun der knapp 50 Seemeilen lange Nord-Ostsee Kanal. Unser Blutdruck steigt, als wir mit den großen Frachtern in die Schleuse Kiel Holtenau einfahren. Alles läuft dann ganz unkompliziert ab, wir vertäuen uns am Schwimmsteg und klettern die steile Leiter zum Bezahlen der Schleuse hoch.
  • Der Saisonstart rückt näher - aber wir sind schon mittendrin!

    Ein langer und lehrreicher Winter liegt hinter uns und die neue Saison steht vor der Tür :-)
    Es hat sich viel getan von der Erweiterung unserer Seefahrtausbildung bis zur Vergrößerung unserer Flotte. 
  • Die Alte Liebe

    Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben! Ja, so ist es, einmal mehr Zeit zum Aufbrechen, denn das Boot ist wieder neu gebunkert für die nächsten Tage und die Schleuse neben uns erwartet uns schon mit offenen Toren. Also nichts wie hin zur alten Schleuse, die Neue ist nämlich für die ganz Großen.
  • Ein emotionaler Abschied

    Ach du fabelhaftes Dänemark!! Nun war es so weit und wir starten unseren Überstellungstörn des neuen Folkeboot-Flottenmitglieds "Go-On". Dafür flogen wir nach Koppenhagen, fuhren weiter nach Svendborg und dann mit der Fähre nach Ærøskøbing. Von dort aus wurden wir wieder so herzlich von Ebbe, Go-On's Vorbesitzer, empfangen und gleich zum Folke gebracht. 
  • Flittern mit meerflair

    Vorige Woche war es für uns wieder so weit und wir hatten die Ehre, eine Flittercrew an Bord zu begrüßen! Mit einer Lagoon 450, einem doch recht komfortablen Katamaran, auf dem das Brautpaar, Familie, Freunde und Trauzeugen untergebracht wurden und einer Bavaria 46 Cruiser mit der dazugehörigen Jugend an Bord machten wir uns auf durch die Inselwelt der mittleren Adria. 
  • Go-On, die mit der Welle tanzt

    Nach einem Monat ist es endlich wieder soweit und wir können unsere Reise von Marstal (DK) in Richtung Mittelmeer fortsetzen. Der hilfsbereite Hafenmeister im Alten Hafen von Blankenberge (Belgien) hat sich liebevoll um unser Folkeboot Go-On gekümmert und wir sind überglücklich wieder an Bord unserer wunderschönen Dame zu sein!
  • Herbsttörn mit Hollander

    Nach einer belebten Regatta-Saison geht es nun weiter mit einem Gaffelschoner-Törn und sehr netten Gästen aus Amerika!
    Regenschauer wuschen die Luft rein und als unsere Gäste in Izola ankamen, scheinte die Sonne und ein großer Regenbogen machten das fabelhafte kleine Städtchen gleich noch märchenhafter! Als Einstand gab es ein Gläschen Sekt an Bord und danach gingen wir ins Restaurant Moby Dick zum Abendessen, denn die gemischte Vorspeisenplatte mit Oktopus Salat, Thunfisch, Baklava und Oliven ist ein wirklich schmackhafter Willkommensgruß in der Adria.

  • Robben, Robben, BABYROBBEN!!!!

    Endlich spielt das Wetter mit und wir können weiter nach Helgoland! Wir sind nun zu dritt auf unserem Folke - Harald, der schon öfter mit uns Folkesegeln war, wird uns nun die nächsten Wochen begleiten.
  • Segeln pur!

    Das Geräusch von sanft prasselnden Regentropfen begleitete uns in den Schlaf und am nächsten Morgen scheinte die Sonne wieder auf unsere strahlenden Gesichter.
     
    Nach einem wunderschönen Spaziergang in dem verträumten Städtchen ging es mit gerefften Segeln Richtung Trogir.
  • Übung macht den Meister :-)

    Anfang November war es wieder einmal soweit und wir starteten zu siebent in die Ausbildungstörn-Woche. Bunt gemischt was das Können und Alter der Crew betraf, übten wir eine Woche lang Navigieren, Nachtfahrten, Anlegen, Ankern und alles Nötige, um im Skipperalltag gut klar zu kommen. Mit Sonnenschein und Tagestemperaturen bis zu 22 Grad fuhren wir Richtung Skradin, wo ein wunderschöner Nationalpark mit seiner aus den Karl May Filmen bekannten Kulisse die Landschaft ziert. Auch An- und Ablegen zwischen Yachten muss geübt werden und daher eignet sich die Nebensaison perfekt, da um diese Jahreszeit einfach weniger Verkehr herrscht und in Ruhe die einzelnen Schritte versucht werden können.
  • Von Windmühlen und anderen Kuriositäten

    Unsere Route führt uns weiter quer durch das bezaubernde Friesland! 
    Wir fahren auf engen mäandernden Kanälen, passieren traumhafte Dörfer und genießen auf unserer Go-On das Flair der Staande Mastroute, eben der Route, die man mit stehendem Mast trotz vieler Brücken passieren kann.
  • We survived the Champagne - French Waterways Teil 2



    Unsere Reise mit Go-On. Ab 2016 in der Meerflair Flotte in Izola.

    Nach Vitry le François fuhren wir in unser nächstes Abenteuer, den Kanal "Entre Champagne  et Bourgogne". An der ersten Schleuse bekamen wir ein Infoblatt auf dem die nächsten 114 Schleusen kurz beschrieben wurden und wieder eine Fernbedienung um die meisten dieser Schleusen, die nicht über Radar oder manuell von Angestellten oder per Schiebestange funktionieren, zu öffnen.
  • Wir durchqueren zwei Binnenmeere ;)

    Vom freundllichen Hart van Friesland geht es nun nach Lemmer, das noch immer friesische Gemütlichkeit ausstrahlt, auch wenn es wie verrückt wieder einmal regnet und der starke Wind uns dazu zwang, die gemütliche Kuchenbude im Hafen abzubauen. Ein weiterer Hafentag war die Folge des schlechten Wetters, aber wir nutzen ihn gleich, unsere Bordvorräte wieder aufzufüllen.
  • Wo Boote Vorrang haben

    Leinen los, Segel setzen und ab durchs Watt Richtung Borkum. Vor ein paar Stunden war hier noch alles trocken und jetzt segeln wir mit unserer Go-On durch das wunderschöne Wattenmeer vorbei an der Insel Juist Richtung Borkum. Wir befinden uns im Memmert Fahrwasser, links und rechts markieren  Seezeichen der etwas anderen Art den Weg durch das seichte Fahrtgebiet. 
  • Wochenend-Adventsegeln in der Adria

    Segle mit uns durch den Advent und lass dich von den märchenhaften Weihnachtsmärkten Istriens verzaubern! Du hast genug von überfüllten Adventdörfern und dem alljährlichen Rummel um die Weihnachtszeit? Dann gönn dir eine Pause, denn auch am Meer lässt es sich wunderbar in Weihnachtsstimmung kommen!