Unser Folkeboot WIKI schwimmt!


Ein aufregender Tag steht an, vorigen Dienstag um fünf Uhr morgens wurden die letzten Vorbereitungen für WIKI’s Transport getroffen und knapp nach sechs war dann Abfahrt – Izola, du neue Heimat unseres Babies – wir kommen!
 






Mit absoluter Kompetenz ging das Kranpersonal an die Sache und in null komma nix war WIKI auch schon im Wasser – zu unserer Freude konnte das Boot gleich von selber schwimmen! Klingt vielleicht komisch, ist aber ganz einfach erklärt: ein Holzboot, das bereits ein Jahr aus dem Wasser ist, trocknet aus. Dadurch ergeben sich kleine Spalte, durch die das Wasser vor allem beim ersten Hineinsetzten durchkommt, sobald das Boot aber wieder regelmäßig befeuchtet wird, quillt das Holz wieder auf und wird dicht. Einige Leute meinten, wenn wir Pech haben, wird das Boot 1-3 Tage im Kran hängen müssen, bevor es wieder dicht ist – doch WIKI ist anscheinend ein Naturtalent ;) Die Bilgepumpe spielte sich mit dem bisschen Wasser, das durch die Planken trat.
 
 


Nach einigen Sonnenauf- und Niedergängen und weiteren vielen Stunden schöner Arbeit an Bord (das Kajütdach bekam noch eine Politur, das Teak Deck wurde abgeschliffen und neu eingelassen, die Segel eingestellt und die Leinen getakelt, verjüngt und gespleißt,...) waren wir Montag endlich so weit, den ersten Segelausflug aus der Marina zu machen! Vom Steg aus bewunderten Leute unser Boot und winkten freundlich, als wir die Hafenausfahrt passierten und schon ging es los! WIKI freute sich wohl genauso wie wir auf das erste große Abenteuer in der Adria! Wir konnten gar nicht mehr aufhören zu grinsen und strahlen – ein tolles Erlebnis, welches die viele Arbeit schnell vergessen ließ. Beim Segeln selbst mussten wir noch das ein oder andere Mal das Wasser, das durch die oberen Planken trat abpumpen, doch es war einfach ein Wahnsinn! WIKI zog durch die Wellen und im Handumdrehen erreichten wir etwa 6,5 Knoten.
 
 
 

Während der Regen gerade auf die Kuchenbude prasselt, genießen wir frischen Espresso mit Cantuccini und blicken auf das spiegelglatte Hafenbecken. Morgen soll wieder die Sonne scheinen und wir planen schon einen Schlag nach Triest zu machen. Mehr davon in unserem nächsten Blogeintrag...
 

 

 

 

 

 

Meerflair Folkeboot Segeln in Slowenien

Das Team

Sample image

Olaf Weiß

meerflair Gründer
Sample image

Doris Schmid

meerflair Gründerin

Newsletter Anmeldung