WIKI's großer Auftritt - unsere erste Regatta mit unserem Folkeboot

 
Wie sieht nun so eine Regatta aus? Wir haben alles Unnötige aus dem Boot geräumt, so musste die Kuchenbude und der Tisch für heute ins Auto weichen und WIKI segelfertig gemacht. Wir wollen ja später beim Segeln nicht darauf achten müssen, dass unsere Schlafsäcke oder sonstiges umherkugeln. Olaf ist unser Steuermann - Harald am Großsegel und ich fahre die Fock. Spannend, denn anders als für Olaf, der bereits viele Regatten wie die österreichische Hochseestaatsmeisterschaft und die Copa del Ray in Spanien gesegelt ist, ist es für die restliche Crew eine Premiere. Und wie könnte es schöner sein, als auf einem klassischen Holzboot! Nach der Anmeldung aller Teilnehmer ging es zur Einweisung, wo uns Regeln und sonstige Gegebenheiten erläutert wurden und danach ab auf's Boot. Segel setzen, einsegeln und auf den Startschuss warten!
 
 
 
Da gestern das Wetter kein Training zugelassen hat, haben wir uns kurzerhand entschlossen, auf einen neuen Crewhaarschnitt zu gehen! Was für ein lustiges Vorhaben, denn die Frisörin konnte weder Deutsch noch Englisch und unser Slowenisch Wörterbuch macht im Moment Urlaub in Österreich. Nach nur 20 Minuten und drei neuen Frisuren, bezahlten wir zusammen € 24,- und waren doch sehr positiv überrascht, dass ein Speed-Trockenhaarschnitt so nett aussehen kann :D
 
 
Aber nun zurück zur Regatta: Mit freiem Wind konnten wir mit guter Geschwindigkeit über die Startlinie fahren und zogen gut voraus, bis der Wind leider etwas nachließ. Das ist für ein Folkeboot aus Holz leider nicht sehr von Vorteil, da es doch etwas mehr Wind benötigt, um richtig in Fahrt zu kommen. Raumwinds konnten wir aber wieder einige Plätze gutmachen und ließen deutlich größere Schiffe hinter uns. Auf dem letzten Raumwindkurs, der uns zum Ziel führte konnte sich WIKI so richtig austoben und sein Potential bei Starkwind zeigen - ein Gewitterwind mit rund 25 Knoten bließ uns förmlich ins Ziel, während andere Boote mit den Bedingungen kämpften. Elegant zog es durch die Wellen und wetterte die Böen geschmeidig ab, so konnten wir uns einige Plätze vorhanteln und sogar noch knapp vor der Ziellinie raumschots eine weitere Yacht überholen. Abends gab es dann ein riesen Fest in der Marina, die Blue Flag (ein Umweltgütesiegel) wurde der Marina verliehen und es gab ein tolles Rahmenprogramm mit Fotoshow der Regatta, Tanz und Fisch. Und natürlich gab es auch die Siegerehrung der Regatta: wir belegten mit WIKI den zweiten Platz und waren damit wohl einmal mehr Gesprächsstoff der Marina... 
 
 

 
Meerflair Folkeboot Segeln in Slowenien

Das Team

Sample image

Olaf Weiß

meerflair Gründer
Sample image

Doris Schmid

meerflair Gründerin

Newsletter Anmeldung