Dominica - eine der ursprünglichsten Inseln der Karibik

 
Vorgestern sind wir in Martinique angekommen und da wir hier mit unseren Gästen ab Samstag auch noch unterwegs sind, haben Olaf und ich beschlossen, Dominica - eine Insel weiter nördlich - zu besuchen!
 
Mit der Fähre waren wir auch schon zwei Stunden später da, ich weiß zwar nicht genau, was ich gesehen habe, aber bei der Überfahrt sah ich aus dem Fenster ein großes Tier im Wasser ausblasen, danach eine riesige Flosse und da hier Pottwale heimisch sind, glaube ich fast, einen davon gesehen zu haben...
 
Bei Ma Bass - einem lokal geführten Gästehaus wurden wir herzlich empfangen, als wir an ihre Türe klopften und nach einem Zimmer fragten und nach einem kleinen Spaziergang durch die Hauptstadt Roseau fanden wir ein romantisches Lokal mit Aussicht aufs Meer, wo wir herrlich zu Abend aßen: Acras mit Conch - eine Vorspeise aus Trompetenmuschel in Teig, eine Rasta Lasagne mit heimischen Gemüse und ein herrliches Passionsfrucht Mousse. Was für ein erster Tag auf dieser wunderschönen Insel!
                                                           Abendstimmung auf Dominica

Doch es sollte noch besser kommen! Da wir eigentlich nur heute wirklich den ganzen Tag Zeit hatten, um die Insel näher zu erkunden, beschlossen wir, uns einen heimischen Taxifahrer für den Tag zu nehmen und wir hätten es mit Ossie nicht besser treffen können!
 
Karibischer Charme und ein perfekt abgestimmtes individual Packet haben uns einen Tag wie im Bilderbuch beschert! Begonnen haben wir bei der Titou Gorge - einer Vulkangestein-Schlucht mit Wasserfall und versteckten Pools, durch die wir schwammen! Dann ging es weiter vorbei an den Trafalgar Falls zu den Schwefelquellen - wo wir inmitten eines Regenwaldes in heißen Becken schwammen und unter riesigen Muskatbäumen Schatten fanden. Danach ging es erfischend weiter zum Champagne Reef, wo wir im Meer schnorchelten und umgeben von bunten Papageinfischen und riesigen Hirnkorallen die wie Diamanten klitzernden Perlen der vulkanischen Gase aus dem Meeresgrund beobachten und auch fühlen konnten. Am Heimweg nach Roseau schauten wir noch in der Walfischstation vorbei, in der Olaf eine Walfischpatenschaft hat und bewunderten ein riesiges Pottwalskelett, das dort ausgestellt war. 
 
                                     entspannt baden in den vulkanischen Schwefelquellen

Ein perfekter Tag neigt sich nun dem Ende und auch das Abendessen hier war ein kulinarisch wie auch unterhaltsames Erlebnis für sich! Die traditionelle Callalou Suppe ist für uns schon fast ein Pflichtessen gewoden und der Lokalbesitzer erzählte uns von Mondscheinfesten aus vergangenden Tagen auf der Insel und spielte uns einige LIeder mit lustigen Texten auf seiner Gitarre.
 

 

                                                         am Weg zum berühmten "champagne reef"

 

 

 
Meerflair Urlaubstörn Segelreisen

Das Team

Sample image

Olaf Weiß

meerflair Gründer
Sample image

Doris Schmid

meerflair Gründerin

Newsletter Anmeldung