Reiseberichte

„Leinen los und ab ins Abenteuer!“ hieß es vorige Woche wieder, als wir mit dem wunderschönen Gaffelschoner ‚Hollander‘ in Izola ablegten und uns bei einem romantisch, fast schon kitschig schönen Sonnenuntergang in die Nachtfahrt nach Venedig begaben.
Fernab des Einkaufsstraßenrummels, der überfüllten Weihnachtsmärkte und des Adventstresses entführen wir euch diesmal in eine Welt voller Ruhe, sanfter Wellen und Weihnachtszauber. Der Advent am Meer ist eine besondere Zeit, eine Zeit, die erst in den letzten Jahren hier im Süden mehr Aufmerksamkeit bekommen hat und somit noch eher neu und unpopulär ist. Wir freuen uns, euch dieses Jahr exklusiv dieses Wintermärchen näher zu bringen und berichten von unserem Adventtörn in der nördlichen Adria. 
Nach einer belebten Regatta-Saison geht es nun weiter mit einem Gaffelschoner-Törn und sehr netten Gästen aus Amerika! Regenschauer wuschen die Luft rein und als unsere Gäste in Izola ankamen, scheinte die Sonne und ein großer Regenbogen machten das fabelhafte kleine Städtchen gleich noch märchenhafter! Als Einstand gab es ein Gläschen Sekt an Bord und danach gingen wir ins Restaurant Moby Dick zum Abendessen, denn die gemischte Vorspeisenplatte mit Oktopus Salat, Thunfisch, Baklava und Oliven ist ein wirklich schmackhafter Willkommensgruß in der Adria.
Sizilien, bekannt, berüchtigt, wunderschön. Das Wasser um die Insel ist kristallklar und blau, wieder begleiten uns unzählige Delfine und als wir bei Dämmerung den Hafen von Palermo ansteuern, geht groß und orangefarben der Mond über dem Kap auf. Daneben gleich die vielen Lichter der Stadt und einige kleinere Feuerwerke.
Nach dem heißen und entspannten Sumartin motorten wir bei absoluter Flaute nach Veli Losinj. Ein traumhafter Ort mit tollen Lokalen. Erst kurz bevor man im kleinen Hafen ankommt, tut sich das Dorf dahinter mit seinen vielen bunten Häuschen auf und man erkennt das fröhliche Treiben der Bewohner dieser malerischen Insel. Wir legen direkt vor einem ausgezeichneten Lokal an, sodass unsere Gäste nach einem ausgiebigen Essen und einer Querverkostung durch die heimischen Weißweinwelt nur noch wenige Meter zu ihren Kojen haben. 
  Normal 0 21 false false false DE-AT ZH-TW X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:ZH-TW;} Die Aufgaben sind verteilt, während Alex und ich zum Bäcker spazieren, machen die anderen das Schiff zum Auslaufen klar. Das erste Frühstück soll aber der Gaffelschoner bekommen – noch einmal den 500 Liter großen Tank befüllen und dann gibt es auch bald Frühstück für uns, während wir bei wenig Wind und Welle sanft über das Wasser dahin gleiten.

Das Team

Sample image

Olaf Weiß

meerflair Gründer
Sample image

Doris Schmid

meerflair Gründerin

Newsletter Anmeldung